Ebenfalls weit oben auf der Liste potenzieller Einstiegsmöglichkeiten für Einbrecher steht das Fenster. Selbst kleine, ungesicherte Toilettenfenster werden nicht selten dazu genutzt, sich Zutritt zu verschaffen.

Wenn das Fenster zur Schwachstelle wird

Eine sinnvolle nachträgliche Einbruchhemmung an Fenstern gelingt zum Beispiel durch das Nachrüsten von Stangenverriegelungen oder Scharnierseitensicherungen. Zusätzlich zu einem Schutz gegen Aufhebeln lassen sich Fenster auch mit einem Zusatzschloss versehen. Manches Mal kann es durch die Gesamtbeschaffenheit des Fensters ratsamer sein, einen kompletten Austausch des Fenster zugunsten eines Sicherheitsfensters vornehmen zu lassen. So genießen Sie garantiert den neusten Sicherheits- und Technikstandard.

Tür- und Fenstersicherung im Obergeschoss

Auch im Obergeschoss kann eine Sicherung von Fenstern und Balkontüren sinnvoll werden, vor allem, wenn sich darunter Dinge wie etwa Tonnen, Gitter oder Rohre befinden, die sich zum Hinaufklettern eignen. Dann sind auch höher gelegene Bereiche einbruchgefährdet.

 

 

Warnung! Javascript muss aktiviert sein, damit dieses Formular fehlerfrei funktioniert.

Kontakt aufnehmen

Haben wir ihr Interesse an unseren Produkten und Dienstleistungen geweckt? Dann tragen Sie hier einfach ihren Namen und ihre Telefonnummer ein, wir rufen Sie dann zeitnah zurück.

  Captcha erneuern